Beste Stimmung beim SPD-Europafest

Freitag, 14. Juni 2013 in Aktuelles

Bei schönstem Wetter und bester Stimmung blieben für die Besucher des SPD-Europafestes keine Wünsche offen. Neben musikalischen Highlights von „Wollmond“ und internationalen Tanzeinlagen aus Mazedonien und Griechenland wurden zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten aus Italien, der Türkei und Griechenland angeboten. Für außergewöhnliche Getränke sorgten die Guttempler, deren alkoholfreie Cocktails sich größter Beliebtheit erfreuten.

Auch die kleinen Gäste kamen ganz auf ihr Kosten. Sei es beim Kinderschminken mit Barbara Beck, Susanne und Laura Bergmann oder beim Zaubern mit Zauberer Manni.

Besonders beeindruckt zeigte sich der SPD-Bundestagskandidat und Schirmherr des Festes Christian Nürnberger, der das Europafest zum ersten Mal besuchte: „Dieses Fest hat für alle etwas zu bieten – gleich welchen Alters und gleich welcher Nationalität. Das ist bemerkenswert. Ich weiß genau, was es bedeutet, so ein Fest zu organisieren – deshalb an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer. Europas Politiker könnten längst einpacken, wenn es nicht immer noch Leute gäbe, die in ihrer Freizeit so etwas organisieren, sich dann hinstellen und Bänke aufbauen, Zelte aufbauen, Verstärker anschließen, Kuchen backen und verkaufen. Nur so bleibt die Demokratie am Leben, und nur so, von unten, kann Europa zusammenwachsen, darum ist es ja ein Glück, dass Türken, Griechen, Italiener, Mazedonier mitten unter uns leben.“

Dass das SPD-Europafest mittlerweile auch weit über die Grenzen Altdorfs hinaus als ein ganz besonderes Ereignis gilt, zeigte unter anderem die große Dichte der anwesenden Politprominenz. Karin Völkl und Ernst Bergmann freuten sich über den Besuch des Landtagsabgeordneten Dr. Thomas Beyer, des Bezirkstagskandidaten Michael Groß und der Unterbezirksvorsitzenden Martina Baumann vor Ort. Ebenso wie über die Anwesenheit des stellv. Landrats Norbert Reh, der Landtagskandidatin Irmgard Nagel und der Vorsitzenden des Ortvereins Feucht, Inge Jabs.

Ein besonderer Dank gilt auch dem Nürnberger Bundestagskandidaten Martin Burkert, der den Ersten Preis für das Europaquiz von Dr. Beuschel zur Verfügung stellte – eine dreitägige Reise für zwei Personen in die Bundeshauptstadt Berlin.