Großes Interesse beim Spaziergang „Im See“

Donnerstag, 9. August 2012 in Aktuelles

Der SPD-Bürgermeisterkandidat Ernst Bergmann stieß mit seinem Spaziergang zum Gebiet „Im See“ auf große Resonanz – Supermarkt darf nicht im Zusammenhang mit einer möglichen Nordtangente stehen

Etwa vierzig „Spaziergänger“ kamen auf Einladung des SPD-Bürgermeisterkandidaten Ernst Bergmann zum Heizwerk am Fürstenschlag um sich über die Pläne rund um das Gebiet „Im See“ zu informieren. Bergmann erläuterte die geplante Änderung des Flächennutzungplans an der Stelle, die in Zukunft nicht bebaut werden soll, um so diese wertvolle Grünfläche zu erhalten.

Im Mittelpunkt des Interesses stand dann die Frage nach einem Supermarkt am Standort Riedener Straße. Erst jüngst wurde im Stadtrat der entsprechende Satzungsbeschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans gefasst, der es ermöglicht, in diesem Gebiet einen Vollsortimenter mit einer Grundfläche von 1.200 anzusiedeln. Kleinere Läden, wie zum Beispiel eine Bäckerei und eine Metzgerei könnten hier miteinbezogen werden. Gerade für die Bürgerinnen und Bürger des Fürstenschlages ist der Bau eines Supermarktes von großer Bedeutung. Denn seit der Schließung des HL-Marktes vor einigen Jahren fehlt es an jeglicher Einkaufsmöglichkeit für die Bewohner des Fürstenschlags.

Bergmann ließ während der angeregten Diskussionsrunden keinen Zweifel daran, dass eine Einkaufsmöglichkeit für den Fürstenschlag unerlässlich ist. Ein klares „Nein“ kam von Bergmann jedoch zu der immer wieder zu hörenden Verknüpfung eines Einkaufsmarktes in der Riedener Straße mit einer möglichen Nordtangente: „Wir dürfen doch keinen „Zubringer“ durch intakte Landschaft bauen, um einen Investor die Investitionsentscheidung zu erleichtern! Wenn tatsächlich ein Vollsortimenter an der Riedener Straße nur funktioniert, wenn wir eine Nordtangente bauen, dann ist eben der Standort des Einkaufsmarkts falsch und wir müssen anfangen, neu zu denken!“, betonte Bergmann.

Im Anschluss an den Spaziergang gab es für die Teilnehmer eine kleinen Imbiss . Die interessierten Bürgerinnen und Bürger hatten hier die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre, noch offen gebliebene Fragen zu stellen und Anregungen zu äußern.

Bergmann lud zudem alle Anwesenden zu seinem nächsten Spaziergang ein: Am 24. August 2012 wird es einen Rundgang zum Thema „Altdorfer Norden“ geben. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Altdorfer (Haupt)bahnhof, vor den S-Bahn Gleisen.