Ihre Landtagskandidatin für das Nürnberger Land: Andrea Lipka-Friedewald

Andrea – auffallend.anders.

Andrea Lipka-Friedewald

Andrea Lipka-Friedewald

Andrea Lipka-Friedewald – Unternehmerin. Das werden Sie am 14. Oktober auf dem Stimmzettel der SPD für die Landtagswahl sehen. Es könnte dort auch stehen

  • Andrea Lipka-Friedewald – Dipl. Verwaltungswirtin (FH)
  • Andrea Lipka-Friedewald – Theaterleiterin
  • Andrea Lipka-Friedewald – Kabarettistin
  • Andrea Lipka-Friedewald – Trainerin & Coach

Alles ist korrekt. All das bin ich. Ich habe keine geradlinige Karriere hinter mir. Ich bin abgebogen, habe mich verändert, weiterentwickelt und die Perspektive gewechselt.

Als ich am 11.03.1967 in Nürnberg zur Welt kam, dachten meine Eltern nicht im Traum daran, dass ihre Andrea einmal studieren würde. Ich war ein Arbeiterkind und die erste in der Familie, die ihr Abitur machte. Mein Studium der Rechtswissenschaften finanzierten nicht meine Eltern, sondern ich arbeitete in diversen Nebenjobs, um studieren zu können. Nach vier Semestern wechselte ich in das duale Studium zur Dipl. Verwaltungwirtin(FH), die Ausbildung zum gehobenen Dienst bei der Stadt Nürnberg. Danach leitete ich acht Jahre als Beamtin des Freistaates Bayern erst das Prüfungsamt, später, nach dem Erziehungsurlaub, als erste weibliche Abteilungsleiterin die Zentralen Dienste mit 36 Mitarbeitern an der TH Nürnberg. Parallel unterrichtete ich Beamten- und Angestelltenrecht, sowohl für das Berufsförderungswerk Im Rahmen der Aufbauhilfe Ost in Dresden/Radebeul, als auch für die Bayerische Verwaltungsschule in Neustadt a.d. Aisch.

Schon während meines Studiums der Verwaltungswissenschaften stand ich auf den Brettern, die mir die Welt bedeuten. Diese Leidenschaft ließ mich nie mehr los. Neben dem Beruf nahm ich Schauspielunterricht, entwickelte meine Rollen, spielte Theater, wurde Kabarettistin und leitete schließlich seit 1996 selbst eine eigene Kleinkunstbühne. Zum Entsetzen meiner Familie und Freunde gab ich für meine Vision 2008 meinen sicheren Beamtenstatus auf und machte mich komplett selbständig. Seit über 20 Jahren bin ich nun Unternehmerin und Künstlerin. Die Glückserei, meine Bühne für Lebensfreude mitten in Lauf am Marktplatz habe ich 2014 eröffnet. Neben meinen Kabarettprogrammen halte ich auch Seminare, Vorträge und Trainings, zu Themen wie Stressbewältigung, Burnoutprävention, Lebensfreude und Stimme/Sprache/Körpersprache.

Politisch war ich quasi schon auf dem Schulhof aktiv und als Klassensprecherin stets um Gerechtigkeit bemüht. Seit 2003 engagiere ich mich als Gemeinderätin in Simmelsdorf. Seit 2008 bin ich dort 2. Bürgermeisterin. 2014 wurde ich in den Kreistag im Nürnberger Land gewählt und bin dort in mehreren Ausschüssen aktiv.

Für mich verschmelzen oft Arbeit, Ehrenamt und Freizeit, weil ich meine vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben liebe und mit Leidenschaft ausübe. Begegnungen mit interessanten Menschen, Momente in unserer wunderschönen Gegend im Nürnberger Land, gemütliche Treffen, interessante Gespräche und bei schönem Wetter so oft wie möglich draußen sein – so tanke ich Kraft und Energie nach intensiven Wochen.

Mein Lebenslauf ist auffallend. Mein Lebenslauf ist anders. So wie ich. Und all dieses Facetten will ich einsetzen – für Sie, für uns, für alle Mitmenschen im Nürnberger Land, in Bayern.

Ich weiß, dass ich manchmal anders denke, mich um Perspektivenwechsel bemühe, versuche, zu verstehen, warum Menschen so und nicht anders handeln.

Doch was mich jeden Tag morgens aufstehen lässt ist mein Wunsch und meine Vision, die Welt ein bisschen lebenswerter, ein bisschen gerechter zu machen und uns Menschen wieder ein bisschen zufriedener und lebensfroher.

 

Und wer denkt – was kann die schon alleine ausrichten? Niemand ist zu klein, um etwas zu bewegen. Wer das nicht glaubt … Hast Du schon einmal eine Nacht mit einem Moskito im Zimmer verbracht??

Jeder Einzelne kann etwas in Bewegung bringen! Gerade jetzt!

Ich glaube daran, dass wir mit der SPD eine Politik machen können, mit der es mehr Gerechtigkeit und Zufriedenheit gibt! Lasst es uns angehen – MITEINANDER!

Herzliche Grüße

Andrea Lipka-Friedewald

nach oben