Wie geht’s weiter im Graffiti-Garten?

Was ist denn nun mit dem Grafitti-Areal? Kommt da jetzt wirklich ein Altersheim hin und gibt’s da nicht bessere Möglichkeiten in Altdorf, anstatt hilfsbedürftige alte Menschen noch mal eben zwischen Stadtgraben und Friedhof zu quetschen? Da war doch schon was anderes in Planung? Wollte die Stadt das Areal nicht kaufen? Wollen wir ernsthaft eine fünfstöckige Wohnbebauung auf einer der wenigen Grünflächen in Innenstadtnähe? Diese Fragen bewegen derzeit viele Bürgerinnen und Bürger – nicht nur Biergarten-Nostalgiker und Kulturfans, die eine Institution nun endgültig schwinden sehen, sondern schlicht und ergreifend interessierte Altdorfer, die sich fragen, wie nun wirklich der Stand der Dinge ist und was in ihrem Wohnort stadtplanerisch Sache ist.

Grafik: LUPE-Redaktion

Deshalb lädt die Altdorfer SPD alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 10. März zu einem Infospaziergang in den Baudergraben ein. Wir werden uns vor Ort ein Bild machen und von den SPD Stadträten auf den neuesten Sachstand gebracht. Im Anschluss daran wollen wir uns in der Gaststätte „Himmelsleiter“ zu einer Diskussionsrunde zusammensetzen. Treffpunkt am 10. März um 17 Uhr ist der „Kulturtreff“ (alte Stadthalle) – auch hier gibt es bezüglich der Vermietungs- und Veranstaltungskonditionen Informationsbedarf. Wir freuen uns auf zahlreiche und diskussionsfreudige Bürgerinnen und Bürger.

 

nach oben